Psychoonkologie

Qualifizierte psychoonkologische Beratung

Ich unterstütze Sie in Gesprächen Ihren Weg durch die Erkrankung zu finden. Ich berate Sie dabei, wie Sie mit Ängsten, Hilflosigkeit und Sorgen umgehen können. Es geht mir darum, mit Ihnen nach Möglichkeiten zu suchen, wie Sie „trotz allem“ ein erfülltes Leben leben können. Meine langjährige Erfahrung in der Klinikarbeit, Humor und eine gute Ausbildung bilden mein Fundament.

weitere Infos zur Psychoonkologie:
www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs

 

 

Eine sanfte Yogapraxis und begleitende Meditationen

können dabei helfen, sich und seinen Körper nach oder während einer körperlichen Erkrankung wieder positiv und als Einheit wahrzunehmen. Yoga kann dem Gefühl von Hilflosigkeit und Ohnmacht entgegenwirken und ein Stück Selbstbestimmung zurückgeben. Yoga hilft dabei mit Ängsten und depressiven Verstimmungen umzugehen, entspannt und stärkt das Gefühl, selbst was tun zu können.

 

Yoga allein ist kein Heilmittel bei Krebserkrankungen! Bösartige Tumoren lassen sich nicht durch Yoga vertreiben, aber… wir haben Einfluss auf unseren Körper und unsere Gesundheit.
Studien zufolge ist Yoga nachweislich wirksam zur begleitenden Behandlung von Krebspatienten. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass sich der Spiegel des Stresshormons Cortisol durch regelmäßiges Praktizieren von Yoga signifikant senken lässt.

Als Psychoonkologin und Yoga-Lehrerin  unterstütze ich Sie in der Art und Weise, wie es zum jeweiligen Zeitpunkt für Sie hilfreich ist. Kontaktieren Sie mich,  wenn Sie Unterstützung suchen. Bei einem ersten Gespräch überlegen wir dann gemeinsam, welcher Weg für Sie passend ist.

Kosten:
Erstgespräch: 50 Minuten 80 €